Einträge von Manuel Atug

LNP327 Dienste der Informationsgesellschaft – Citrix Vulnerability

@Linuzifer und @timpritlove haben in ihrem Podcast unseren Beitrag und die zugehörigen Analysen zur Citrix Schwachstelle #Shitrix wegen der Relevanz bezogen auf die Kritischen Infrastrukturen referenziert und besprochen. Citrix Vulnerability ag.kritis.info: KRITIS Betreiber von schwerwiegender Citrix-Schwachstelle betroffen Den vollständigen @me_netzpolitik Podcast „LNP327 Dienste der Informationsgesellschaft“ mit @AG_KRITIS findet ihr hier: Podcast Logbuch Netzpolitik

DLF-Radio: Citrix-Sicherheitslücke- Schwachstelle bereitet Sicherheitsexperten Kopfzerbrechen

Wir berichteten über die aktuelle Sicherheitslücke #Shitrix in VPN-Gateways von Citrix. Bei Deutschlandfunk Forschung aktuell – Computer und Kommunikation zieht es die politische Diskussion nach sich: Braucht es eine gesetzliche Meldepflicht für Sicherheitslücken?. Diese Sicherheitslücken müssten nach dem Dafürhalten vieler Sicherheitsexperten längst geschlossen sein. Bereits seit Jahren fordern sie eine Meldepflicht für Sicherheitslücken. Manuel Atug: […]

SWR Netzagent: Wie gefährlich ist die Citrix Sicherheitslücke? | Gespräch mit IT-Experten

Wir waren beim SWR Netzagent Podcast zu Gast und haben dort über die Citrix #Shitrix Schwachstelle im Zusammenhang mit Kritischen Infrastrukturen diskutiert. Die Citrix Sicherheitslücke zeigt, wie schwerfällig und langsam in Deutschland auf IT Sicherheitslücken reagiert wird. Auch nach einem Monat haben längst nicht alle Unternehmen ihre Systeme geschützt. Dabei sind die ersten Firmen bereits […]

Vortrag: Wie Hackback mit der Gesellschaft spielt

Unser Mitglied HonkHase hat auf den MRMCD19 einen vertiefenden Vortrag über das Thema Hackback gehalten, in dem er aufzeigt, wieso ein Hackback oder der Cyberwar keine gute Lösungen für die Bevölkerung darstellt sondern alles riskiert. Dabei werden Antworten auf viele Fragen geliefert, wie z.B. die folgenden: Wie sieht das mit dem Hackback eigentlich rechtlich aus? […]

„Hackbacks ineffektiv und gefährlich“ – sagt der wissenschaftliche Dienst des Bundestags!

Der Wissenschaftliche Dienst hat in einem eingestuften Gutachten wesentliche Teile unserer Forderungen bestätigt. Das Gutachten wurde auf netzpolitik.org veröffentlicht und bestätigt im Wesentlichen „Die Bundesregierung arbeitet an offensiven Kapazitäten und Hackbacks, doch das ist ineffektiv und gefährlich.“. Das Gutachten entwickelt hat Dr. John Zimmermann Oberstleutnant der Bundeswehr, der seit über 30 Jahren im Dienst der […]